Unternehmen werben mit gemeinsamer Kampagne um "die Frau"

11. Oktober 2002, 09:39
4 Postings

Wiener Städtische lanciert Pensionsvorsorge "Women plus" mittels Palmers-Sujets

Wien - Erstmals werben mit Palmers und der Wiener Städtischen zwei unterschiedliche Branchen auf einem Plakat. Zielgruppe: "Die Frau".

Die beiden Unternehmen stellen mit ihrem gemeinsamen Auftritt eine Marketingidee vor, die in dieser Kombination ein Novum hierzulande ist. Palmers präsentiert im November ein weiteres Plakatsujet der Herbst/Winter Kampagne 2002. Die Wiener Städtische wird dann Mitte November auf diesen Plakaten mit einem großformatigen Überkleber "Sehr schön. Aber wie sieht Ihre Altersvorsorge aus?" auf die speziell für Frauen konzipierte Zusatzpension der Wiener Städtischen "Woman Plus" aufmerksam machen. Mit dieser Überklebung eines Plakatsujets werden die Kernbotschaften zweier bekannter Marken verbunden: Laut Eigendefinition Palmers mit "seinem Anspruch für feminine Ästhetik, Aktualität und Qualität", und die Wiener Städtische, "die für finanzielle Unabhängigkeit sowie Zukunftsvorsorge auf hohem Niveau steht".

Strategisch am Markt

Die Plakate werden an den Top-Stellen in allen Landeshauptstädten affichiert. Eine gemeinsame Mailing-Aktion und die Verlinkung der Homepages beider Unternehmen wird die Kooperation noch vertiefen. Eine Beilagen-Aktion im Palmers-KundInnenklubmagazin "Cover" wurde bereits durchgeführt.

"Mit der gemeinsamen Aktion können wir unsere Pensionsvorsorge, die für selbständige und unabhängige Frauen konzipiert wurde, direkt an unsere Zielgruppe heranbringen," so Günter Geyer, Generaldirektor der Wiener Städtischen.

"Die Aktion wird sehr überraschen und so die Aufmerksamkeit ein zweites Mal auf die Straßenplakate lenken. Die Idee, dabei eine perfekte Dienstleistung wie "Woman plus" anzubieten, entspricht unserem Konzept einer gesamtheitlichen Marke für die Frau," meint Anna Straberger, Konzernsprecherin von Palmers. (red)

Share if you care.