Glänzendes Debüt für Divis mit den Blues

17. Oktober 2002, 15:37
14 Postings

Als erster Österreicher ging der Wiener Goalie in einem NHL-Spiel über die volle Distanz und zeichnete sich beim 2:1-Erfolg über Carolina aus

Toronto - Einstand nach Maß: Der Wiener Eishockey-Goalie Reinhard Divis stand in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beim 2:1-Sieg der St. Louis Blues über die Carolina Hurricanes als erster Österreicher in der Startformation einer NHL-Mannschaft. Divis kam nicht zuletzt auf Grund von Verletzungen der beiden Goalies Fred Brathwaite (Leistenzerrung) und Brent Johnson zum Zug.

Einzig in einem Powerplay im ersten Drittel bei einem Schuss von Jeff O'Neill konnte der NHL-Rookie die Scheibe nicht unter Kontrolle bringen, Hurricanes Svoboda staubte zur 1:0-Führung ab. Danach stand der Österreicher sicher und verzeichnete beachtliche 23 Saves. Zu Beginn des letzten Drittels gelang Verteidiger Alex Khavanov mit seinem ersten Saisontor der Ausgleich, ehe Rookie-Verteidiger Tomas Koivisto nur 61 Sekunden vor Ende der Nachspielzeit zum 2:1 für die Blues einnetzte. Es war dies der erste Sieg für St. Louis in der laufenden Saison.

Bereits in der vergangenen Saison stand Reinhard Divis einmal für die Blues am Eis - am 7. April gegen Colorado Avalanche - damals jedoch als Wechselspieler nicht über die volle Distanz.

Anerkennung für eine "Riesensache"

Divis erntete für seine Vorstellung auch bei seinen Teamkollegen Anerkennung. "Nach Olympia kam er mit viel Selbstvertrauen zu uns zurück. Heute hat er uns zum Sieg verholfen, indem er so viele Schüsse gehalten hat", meinte Barret Jackman. Für Klub-Coach Joel Quenneville steht die Leistung auch im Vordergrund: "Es ist egal, wo er herkommt. Hauptsache ist, dass er den Puck hält." Divis selbst war natürlich überglücklich. "Heute war es endlich so weit für mich. Das ist wirklich eine Riesensache."

Divis hat mit diesem gelungenen Auftritt einen weiteren Karriere-Schritt nach vor gemacht. Nach dem Match wurde er als einer der drei besten Spieler seines Teams geehrt. Damit dürfte sich auch seine Bekanntheit steigern, am Mittwoch wurde der gebürtige Wiener sogar auf der klubeigenen Homepage stlouisblues.com im Matchbericht noch als Schweizer Teamspieler angeführt.

Indes wurde Goalie Curtis Sanford vom Blues-Farmteam Worcester IceCats zum NHL-Kader beordert. Der 23-Jährige dürfte bis zur Einsatzfähigkeit von Brathwaite und Johnson hinter Divis Nummer zwei sein. Stammgoalie Johnson stand übrigens im Dienstag-Training nach fünf Wochen erstmals wieder auf dem Eis. Das nächste NHL-Match von St. Louis findet am Donnerstag gegen Columbus Blue Jackets statt. Dieses Match wird wie jenes am Samstag gegen die Dallas Stars daheim gespielt, erst am Dienstag tritt man bei den Edmonton Oilers erstmals in dieser Saison auswärts an. (APA/red)

Zum Thema

Divis-Interview

Tabelle + Links

Steckbrief

Reinhard Divis (27)
Geboren:
am 4. Juli 1975 in Wien
Familienstand:
Verheiratet, 2 Kinder (Dominic und Nicole)
Größe/Gewicht:
1,82 m/87 kg
Position:
Torhüter/fängt links
Vereine:
WAT Stadlau, VEU Feldkirch (1995-1999), Leksands IF (SWE/1999-2001), Worcester Ice Cats (AHL/seit 2001), St. Louis Blues (NHL/seit 2002)
Erfolge:
Olympia-Teilnahme 1998 und 2002, fünf A-WM-Teilnahmen (96,98,99,2000,01), 70 Länderspiele, 4 x Meister mit Feldkirch (95,96,97,98), Sieger European Hockey League 1998 mit Feldkirch, Sieger europäischer Supercup 1998 mit Feldkirch, Europacup Final Four 1995 und 1996
Gedraftet 2000 als Nr. 261 von den St. Louis Blues

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Volle Konzentration bei Reinhard Divis,...

  • Bild nicht mehr verfügbar

    (Zum Vergrößern)
    ...der des öfteren - wie hier vor Josef Vasicek - rettend einschreiten konnte.

Share if you care.