US-Demokraten fordern Ablöse von Börse-Aufsichtschef

10. Oktober 2002, 12:20
posten

Verhalten von SEC-Chairman Harvey Pitt gefährde Glaubwürdigkeit der Aufsichtsbehörde

Washington - Die Führer der demokratischen Abgeordnetengruppen in Senat und Repräsentantenhaus, Thomas Daschle und Richard Gephard, haben US-Präsident George W. Bush aufgefordert, den Chairman der Securities and Exhange Commission (SEC), Harvey Pitt, abzulösen. In einem Brief an Bush begründeten sie ihre Forderung am Mittwoch unter anderem damit, dass Pitt die Berufung des Pensionsfonds-Managers John Biggs als Leiter einer neuen Bilanzierungsaufsichtsbehörde mit seinem Veto blockiert habe.

Ferner verweisen Daschle und Gephard auf Auseinandersetzungen in Bezug auf Pitt und aktuell von der SEC überprüfte Unternehmen. Das Verhalten Pitts drohe insgesamt die Glaubwürdigkeit der Aufsichtsbehörde zu unterminieren. Als Reaktion auf die Bilanzskandale bei Enron und WorldCom muss die SEC laut Sarbanes-Oxley-Act bis zum 28. Oktober die Mitglieder des neu zu bildenden Public Accounting Oversight Board benennen, dessen Vorsitzender Biggs werden sollte. Harvey Pitt wird am heutigen Donnerstag an einer Konferenz über Finanzmarkt und Herausforderungen für globale Unternehmen in Brüssel teilnehmen.(APA/vwd)

Share if you care.