Frauen verwenden Handy zur Familienorganisation

10. Oktober 2002, 18:06
2 Postings

Studie: Weibliche Handyuser haben mehr Spaß am Telefonieren

3,4 Millionen Österreicherinnen sind bereits mit einem Handy ausgerüstet und haben laut einer Studie, die Mobilkom Austria gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Fessel GfK durchgeführt hat, auch mehr Spaß als Männer am Telefonieren. 81 Prozent der weiblichen Befragten gaben an, das Mobiltelefon zur besseren Koordination ihrer Familien zu verwenden, hieß es am Donnerstag. Nur 69 Prozent der Männer teilen diese Ansicht.

Einfacher

So hätten sich auch 80 Prozent der Frauen, aber nur 74 Prozent der Männer, überzeugt gezeigt, dass das Mobiltelefon ihr Leben vereinfacht. Knapp die Hälfte aller weiblichen Handyuser (36 Prozent bei den Männern) schreibe eine Qualitätssteigerung des Privatlebens dem Mobilfunk zu.

"Spaßfaktor Handy"

Als neuer Trend bei den Frauen gelte der "Spaßfaktor Handy". Während laut Umfrage 62 Prozent der Frauen sich über das Handy-Läuten freuen, ergeht es nur 38 Prozent der Männer so. 42 Prozent der Frauen hätten demnach "Spaß am Telefonieren", während es bei den männlichen Handyusern nur ein Drittel sei. Vor allem der SMS-Boom habe die weibliche Seite "voll erfasst". Über alle Altersgruppen hinweg hätten 36 Prozent der Frauen (und nur 20 Prozent der Männer) angegeben, "gerne" SMS zu versenden.

Interesse

Doch dem "überwältigenden Interesse der Frauen an mobilen Technologien" stehe auf der anderen Seite eine gewisse Skepsis und Unsicherheit gegenüber. Fast die Hälfte der weiblichen Befragten hätten erklärt, neue Technologien erst dann einzusetzen, wenn sie erprobt sind. Bei den Männern seien 32 Prozent dieser Ansicht.

Am Freitag soll daher ein Tirol-Projekt: "Kommunikation ist Frauensache" starten. Testfamilien sollen einen Monat lang alle Funktionalitäten verschiedener Handys ausprobieren und von WAP über SMS bis GPRS alle Mobilfunktechnologien und -anwendungen testen. Parallel dazu werden bis Mitte November in insgesamt vier Einkaufszentren Infostände aufgebaut, wo sich interessierte Frauen über die mobile Kommunikation informieren können.(APA)

  • Artikelbild
    foto: photodisc
Share if you care.