EDV-Dienstleister S&T will weiter zukaufen

10. Oktober 2002, 11:30
posten

Börsewechsel nach Wien möglich

Wien - Der an der Wachstumsbörse Nasdaq Europe und an der Wiener Ostbörse Newex notierte Wiener Systemintegrator S&T System Integration & Technology Distribution AG, Anbieter von IT-Lösungen in Zentral- und Osteuropa, plant weitere Akquisitionen in Polen, Ungarn und Russland, sagte S&T-Chef Karl Tantscher bei einem Analystengespräch. Außerdem sei im ersten Quartal 2003 ein Börsewechsel geplant.

"Wir sehen uns derzeit nach einer Alternative um. Die Nasdaq Europe konnte bisher leider nicht halten, was sie versprochen hat, und die Newex hat sich aufgelöst", bemerkte Tantscher. Eine endgültige Entscheidung werde im ersten Quartal 2003 fallen. Möglicherweise werde S&T an die Wiener Börse wechseln, hieß es heute aus dem Unternehmen.

Übernahmen in Osteuropa

S&T wolle sich "in den nächsten Jahren vor allem in Polen, Ungarn und Russland nach Übernahmekandidaten umsehen", kündigte Tantscher heute, Donnerstag, in einer Pressemitteilung an. Auch das Baltikum und der zentralasiatische Raum seien "ein Thema". Für die Akquisition von kleinen und mittleren Unternehmen sei das Unternehmen "gut gerüstet", zumal es über einen positiven Cash Flow verfüge und die Aktionäre einer zweckbestimmten Kapitalerhöhung bereits zugestimmt hätten. Üblicherweise bezahle die S&T bei Übernahmen mit Cash und Aktien.

Wachstumspotenzial in Zentral- und Osteuropa

Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) und der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) sehen laut S&T in Zentral- und Osteuropa ein großes Wachstumspotenzial. Der IT-Markt sei in diesen Ländern unterentwickelt, allein die EU-Beitrittskandidaten würden in den nächsten fünf bis zehn Jahren rund 200 Mrd. Euro in die Verbesserung ihrer IT-Infrastrukturen investieren. Negativ werde aber das höhere Kreditrisiko und der Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften in diesen Staaten bewertet.

Die S&T-Aktie halten die Analysten laut S&T für unterbewertet. Die BA-CA nenne derzeit 16 Euro als fairen Wert für die Aktie, die RCB 13 bis 16 Euro. Die S&T-Aktie notierte heute Vormittag an der Nasdaq Europe unverändert bei 7,30 Euro.

S&T betreut vor allem mittlere und große Unternehmen aus den Bereichen Telekom, Banken, Energie, öffentliche Institutionen und Gesundheit.(APA)

Link

S&T

Share if you care.