Erholung der Weltkonjunktur verzögert

10. Oktober 2002, 16:23
1 Posting

Experten revidieren Prognose nach unten - Aufschwung erst ab Mitte 2003 erwartet

New York - Die Vereinten Nationen glauben nicht mehr, dass das globale Wirtschaftswachstum vor Mitte kommenden Jahres wieder anziehen wird. In einer revidierten Prognose, die am Donnerstag in New York vorlag, machen die UN unter anderem den US-Aktienmarkt, die politische Ungewissheit im Nahen Osten sowie die schwierige Lage in Argentinien und anderen lateinamerikanischen Ländern verantwortlich. Die letzte, im April veröffentlichte Prognose hatte die Erholung der Weltwirtschaft bereits für die zweite Hälfte 2002 vorausgesagt.

Nach dem neuen "Global Economic Outlook" dürfte sich das Wachstum im Jahr 2002 letztlich auf 1,7 Prozent beschränken - statt der erwarteten 1,8 Prozent. Für 2003 nennt der Bericht jetzt nur noch 2,9 Prozent Aufschwung - verglichen mit den prognostizierten 3,2 Prozent vom April. Die Ökonomen sagen voraus, dass die USA weiter die Lokomotive der Weltwirtschaft spielen, allerdings eine ohne Dampf. Die wirtschaftliche Erholung Japans und Westeuropas dürfte nach Ansicht der UN sehr anfällig bleiben, in der Europäischen Union vor allem wegen fiskaler und monetärer Probleme. (APA/dpa)

Share if you care.