Festnahme, aber "keine Verdächtige"

9. Oktober 2002, 20:37
posten

Wald wird durchsucht - Krisenzentrum zur psychologischen Betreuung eingerichtet

Washington - Die Suche nach dem Serienmörder von Washington läuft weiter auf Hochtouren. Nach mehreren Berichten über Hausdurchsuchungen in Maryland meldeten US-Fernsehsender am Mittwochnachmittag die Festnahme einer Frau in Prince George's County nahe Washington DC. Die Frau wurde angeblich festgenommen, weil sie unter ungeklärten Umständen einen Mann bei einem Wald abgesetzt haben soll, meldete der TV-Sender Fox.

Über einen möglichen Zusammenhang mit der Mordserie gebe es keine genauen Informationen. Die Frau selber gelte nicht als "Verdächtige", so der TV-Sender. Der Mann sei von einem Augenzeugen gesehen worden, wie er mit einer großen Tasche in das bewaldete Gebiet ging. Der Wald wird derzeit nach ihm durchkämmt, die Schulen in der Gegend werden besonders bewacht. Eine offizielle Bestätigung des Berichts liegt nicht vor.

Um die nervösen Bewohner des Großraums Washington nach acht Schussattentaten auf zufällig ausgewählte Opfer zu beruhigen, wurde ein Krisenzentrum eingerichtet, das 24 Stunden am Tag besetzt ist. Besorgte Anrainer, die die nervliche Belastung durch die mysteriöse Mordserie nicht alleine bewältigen können, können dort psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. (APA)

Share if you care.