Wer schrieb "O sole mio"?

9. Oktober 2002, 14:33
posten

Ein Gericht in Italien sprach nun ein Machtwort

Rom - Ein Turiner Gericht hat den Erben des Koautors Alfredo Mazzucchi (1878-1972) die Autorenrechte über das neapolitanische Volkslied "O sole mio" zugesprochen und somit offiziell anerkannt, dass der neapolitanische Musiker Eduardo Di Capua (1873-1921) nicht allein im April 1898 die um die Welt gegangene Hymne an Sonne und Freiheit komponiert hat.

Mazzucchi wurden auch Rechte für weitere bekannte Lieder der neapolitanischen Tradition zugesprochen wie "Ite vurria vasa" und "Maria Mari". Das Urteil sorgte in Italien am Mittwoch für Schlagzeilen und setzt einem alten Streit ein Ende.

Konflikt der Erben ...

Die Richter in Turin teilen die Ansicht von Mazzucchis Erben, die behaupten, dass ihr Ahne als junger Musiker oft mit Di Capua zusammengearbeitet, für ihn Klavier spielte und Lieder komponiert hatte, die der bekanntere Maestro mit seinem Namen veröffentlichte. "Mazzucchi hat auf unbestreitbare Weise an der Komposition des Volkslieds beigetragen", so Richterin Maria Alvau.

Der Streit um die Rechte der bekanntesten "Canzone" Italiens war im Jahr 1999 entflammt. Die Erben Di Capuas, der am 3. Oktober 1917 mittellos und vergessen in Capodimonte bei Neapel gestorben war, forderten vom Gericht die Anerkennung, dass ihr Ahne der einzige Autor des Volkslieds gewesen war. Die Familienangehörigen Mazzucchis hatten daraufhin Einspruch eingelegt und behauptet, der Musiker hätte mit Di Capua das Lied komponiert.

... von in Elend Verstorbenen

Das Urteil des Turiner Gerichts wird Mazzucchis Erben reich machen. 20 Jahre lang können sie die Schutzrechte für das Lied kassieren, das das romantische Klischee von Neapel als Stadt der stets fröhlichen, unbeschwerten und ständig singenden Menschen geformt hat. Sie werden mit dem Lied mehr Glück als seine Autoren haben. Di Capua starb wie der Textdichter Giovanni Capurro in tiefer Armut. Auch Mazzucchi gelang nie zum Ruhm, von dem er geträumt hatte. "O sole mio" war der einzige große Erfolg des Künstlerduos, das später noch eine Reihe von Liedern schrieb.

Der internationale Siegeszug dieser Canzone, die über Neapel hinaus zu einem Symbol Italiens wurde und auch im Repertoire von Enrico Caruso, Giuseppe Di Stefano und Luciano Pavarotti auftaucht, sollte erst nach Di Capuas Tod beginnen. 1920, bei den Olympischen Spielen von Antwerpen, spielte die Kapelle statt der italienischen Hymne "O sole mio" - und das Publikum sang mit. (APA)

Share if you care.