"Vitaminstoß für die Anlegerszene"

15. Oktober 2002, 19:29
posten

Bei der heurigen Gewinn-Messe freut man sich über einen Ausstellerrekord - Franchise, KMU und Immobilien als Schwerpunkte

Wien - Mit dem Motto "Information statt Spekulation" eröffnet die Gewinn-Messe heuer vom 17. bis 20. Oktober am Messegelände im Wiener Prater ihre Pforten. Über einen neuen Ausstellerrekord von mehr als 170 Ausstellern - ein Plus von rund acht Prozent gegenüber dem Vorjahr - freut sich der Geschäftsführer der Reed Messe Wien, Michael Stift. Die Messe soll als "stabiler Anker in unruhiger See" dienen. Österreichs größte Messe für Kapitalanleger wird von der Messe Wien und dem Wirtschaftsmagazin Gewinn veranstaltet.

Die Gewinn-Messe, die heuer zum 12. Mal statt findet, sei mittlerweile zur zweitgrößten Kapitalanlagemesse in Europa aufgestiegen und soll einen "Vitaminstoß" für die Anlegerszene darstellen, sagte der Herausgeber des Wirtschaftsmagazins "Gewinn" und Initiator der Messe, Georg Wailand. Im Vorjahr verzeichnete die Messe 14.500 Besucher. "Wir hoffen, dass wir auch heuer in die Nähe dieser Zahl kommen. Alles zwischen 12.000 und 14.000 wäre im europäischen Vergleich ein Spitzenergebnis", so Wailand.

Stressabbau für geplagte Anleger

Im Mittelpunkt der Messe, deren Herzstücke Geldanlage, Vorsorge und Zukunftssicherung sind, stehen heuer die anhaltende flaue Konjunktur und die nachhaltig schlechte Performance. Weitere Schwerpunkte sind Pensionsvorsorge, langfristiger Vermögensaufbau, Fremdwährungen und Erben. Für geplagte Anleger gibt es sogar Infos über Stressabbau. Erstmals wird auch über Hedgefonds und Kunstwerke als Anlageformen informiert.

Das Konzept der Messe sei heuer überarbeitet worden, die Messe sei in die Themenbereiche Franchise, Klein- und Mittelunternehmen und Immobilien gegliedert worden, berichtete Stift. Die Aussteller, die über Franchise informieren, sind in einem eigenen Franchise-Park zusammengefasst. Der neu konzipierte Immobilien-Park umfasst 15 Aussteller.

Guru-Time

30 Seminare, zu denen u.a. der US-Börsenguru Jim Rogers, der Schweizer Fondsmanager Felix Zulauf und der US-Anleger Chuck Mellon eingeladen wurden, sowie Referate von österreichischen Managern - u.a. von Nationalbank-Gouverneur Klaus Liebscher, BAWAG-Chef Helmut Elsner, PSK-Generaldirektor Stephan Koren, Boehler-Uddeholm-General Claus Raidl, OMV-Chef Wolfgang Ruttenstorfer, Telekom Austria-Generaldirektor Heinz Sundt und Verbund-Vorstandssprecher Hans Haider - im Rahmen der "Stunde der Stars" runden das Messeprogramm ab. In der "Reed-Arena" werden einzelne Produkte vorgestellt. Am Samstag findet eine Auktion historischer Wertpapiere statt. (APA)

Die Gewinn-Messe im Messezentrum Wien hat am 17. und 18. Oktober von 10 bis 19 Uhr und am 19. und 20. Oktober von 10 bis 18 Uhr ihre Tore geöffnet. Eine Tageskarte kostet 11 Euro, im Vorverkauf übers Internet und für Studenten und Schüler kostet der Eintritt 5 Euro, für Schülergruppen 3 Euro pro Kopf. Link

Gewinn

Share if you care.