Selbstmord vor der Halbjahresbilanz

8. Oktober 2002, 17:16
posten

Chef der britischen Sport-Kette JJB tot aufgefunden

London - Der Chef der größten britischen Sportwaren-Kette JJB Sports hat sich kurz vor Bekanntgabe der Halbjahresergebnisse offenbar erhängt. Der 43-jährige Duncan Sharpe sei von einem Bauern im Nordwesten Englands an einem Baum aufgeknüpft gefunden worden, teilte die Polizei in Lancashire am Dienstag mit. Sharpe beging demnach bereits am Montag Selbstmord. Fremdverschulden könne vermutlich ausgeschlossen werden, sagte ein Polizeisprecher.

Sharpe, der die Firmenleitung von JJB Sports im Februar vergangenen Jahres übernommen hatte, sollte das Halbjahresergebnis des Unternehmens am Donnerstag vorstellen.

Gewinnwarnung

Die in finanzielle Schwierigkeiten geratene Firma hatte im Juli überraschend eine Gewinnwarnung herausgegeben und daraufhin knapp ein Drittel ihres Marktwertes eingebüßt. Minuten nach der Bekanntgabe von Sharpes Tod fiel der Aktienwert an der Londoner Börse zwischenzeitlich um dreizehn Prozent. JJB Sports besitzt in Großbritannien 438 Filialen. (APA)

Share if you care.