Moskau kann sich "effektive" UNO-Resolution vorstellen

8. Oktober 2002, 17:11
posten

Iwanow beharrt auf Waffeninspektoren im Irak

Moskau - Russland ist bereit, eine auf wirksamere Waffeninspektionen zielende neue Irak-Resolution der Vereinten Nationen zu unterstützen. "Wenn dem UNO-Sicherheitsrat Vorschläge gemacht werden, die die Effektivität der Waffeninspektoren im Irak verbessern, werden wir sie unterstützen", sagte der russische Außenminister Igor Iwanow am Dienstag nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax.

Iwanow distanzierte sich von den Aussagen seines Stellvertreters Juri Fedotow, der zuvor erklärt hatte, dass der Pariser Zwei-Stufen-Plan der Position Moskaus entspreche und dass Russland den französischen Vorschlag unterstützen könnte, Bagdad erst in einer zweiten UNO-Resolution militärische Gewalt anzudrohen. "Es ist zu früh, über irgendwelche speziellen Vorschläge zu sprechen", betonte Iwanow. Es gebe eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die zurzeit im Sicherheitsrat diskutiert würden.

Frankreichs Ministerpräsident Jean-Pierre Raffarin erklärte am Dienstag vor der Nationalversammlung in Paris, man dürfe der Regierung in Bagdad nicht erlauben, sich über die UNO-Forderungen nach einer Vernichtung ihrer Massenvernichtungswaffen hinwegzusetzen. Die Vereinten Nationen sollten keine Optionen ausschließen, falls Irak nicht abrüste. (APA/Reuters)

Share if you care.