Zahl der toten Seehunde erreichte Rekordmarke

8. Oktober 2002, 17:34
posten

Etwa 18.300 Tiere im Nord-Ostsee-Raum durch Staupevirus verendet

Die Zahl der Staupe toten Seehunde hat eine neue Rekordmarke erreicht: Inzwischen fielen der seit Mai grassierenden Seehundseuche etwa 18.300 Tiere zum Opfer, wie das Internationale Wattenmeersekretariat am Dienstag in Wilhelmshaven mitteilte. Bei der großen Staupeepidemie vor 14 Jahren hatte die Zahl bei knapp 18.000 toten Seehunden gelegen.

Allerdings sind die Folgen der jüngsten Epidemie für die Seehundpopulationen in Nord- und Ostsee nach Ansicht von Fachleuten weniger gravierend als 1988. Denn seither hatte sich nach Angaben des Wattenmeersekretariats der Bestand an Tieren deutlich vergrößert. Vor 14 Jahren waren am Staupevirus etwa 60 Prozent aller Seehunde gestorben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Staupevirus tötete bereits 18.300 Seehunde

Share if you care.