Stichwort: Kosmische Röntgenstrahlung

8. Oktober 2002, 15:13
posten

Hamburg) - Röntgenstrahlen sind sehr kurzwellige Strahlen, deren Wellenlänge von hartem Ultraviolett bis in den Bereich der Gammastrahlen reicht. Sie entstehen, wenn hochenergetische Elektronen abgebremst werden, aber auch bei Elektronen-Übergängen in den inneren Schalen der Atome. Die stärkste für uns sichtbare Röntgenquelle ist die Sonne. Zudem senden auch einige Kometen unseres Sonnensystems Röntgenstrahlen aus, die den Vermutungen von Forschern zufolge durch Wechselwirkungen mit dem Sonnenwind entstehen.

Weitere kosmische Röntgenquellen sind Neutronensterne (Endstadien in der Entwicklung massereicher Sonnen) und Quasare. Von der Messung und Analyse der energiereichen Strahlung erhoffen sich die Forscher Aufschluss über die Entstehung des Kosmos. (APA/dpa

Share if you care.