Neutrinos: Die leichtesten Bewohner des Teilchenzoos

8. Oktober 2002, 14:35
posten
Hamburg - Lange Zeit galt das Atom als unteilbar kleinster Baustein des Universums. Später wurden Elektronen, Protonen und Neutronen als Bestandteile von Atomen entdeckt. Mittlerweile sprechen Physiker gar von einem "Zoo" von Subteilchen: Sie haben bisher mehr als 200 winzige und teils sehr exotische Partikel entdeckt.

Die elektrisch neutralen Neutrinos sind die leichtesten der elementaren Bausteine. Da sie extrem selten reagieren, können sie nahezu ungehindert aus kosmischen Objekten wie der Sonne entweichen. Schätzungen von Experten zufolge wird auf der Erde eine Fläche von der Größe einer Fingerkuppe in jeder Sekunde von etwa 65 Milliarden von der Sonne stammenden Neutrinos durchdrungen.

Neutrinos kommen in drei Erscheinungsformen vor: Elektron-, Myon- und Tau-Neutrinos bilden jeweils mit Elektronen, Myonen und Tauonen eine Familie. Zusammengefasst bilden diese Gruppen die Klasse der leichten Teilchen, der so genannten Leptonen. Aus den schwereren Quarks sind die Bausteine der Atomkerne aufgebaut. (APA/dpa)

Share if you care.