Unterstützung in US-Bevölkerung für Irak-Feldzug schwindet

8. Oktober 2002, 12:54
2 Postings

Seit November von 74 auf 53 Prozent gesunken

Washington - Die Unterstützung der US-Bevölkerung für einen Feldzug gegen den Irak schwindet. In einer am Montag veröffentlichten Gallup-Umfrage im Auftrag von CNN und "USA Today" sprachen sich 53 Prozent der Befragten für eine Irak-Invasion mit Bodentruppen aus, um das Regime von Saddam Hussein zu stürzen. Im vergangenen November waren dies noch 74 Prozent, im Juni 61 Prozent.

In einer Umfrage im Auftrag des US-Senders ABC wurde deutlich, dass die Unterstützung der amerikanischen Bevölkerung für einen Bodenkrieg gegen den Irak in dem Maß schwindet, in dem mit größeren eigenen Verlusten gerechnet wird. Demnach stimmen 50 Prozent der Befragten einer Invasion zu, wenn 100 US-Soldaten dabei getötet würden. Würde der Feldzug 1.000 Amerikaner das Leben kosten, lehnen 51 Prozent einen Krieg ab; bei 5.000 Toten liegt die Ablehnung der Umfrage zufolge bei 57 Prozent. Der Fehlerquotient in beiden Umfragen wurde mit 3 Prozent angegeben.(APA/AP)

Share if you care.