Chilenisches Gericht lehnt Aufhebung von Immunität Pinochets ab

8. Oktober 2002, 16:52
posten

Chilenischer Ex-Diktator in Argentinien vor Strafverfolgung sicher

Santiago de Chile - Der frühere chilenische Diktator Augusto Pinochet ist vorerst auch in Argentinien vor Strafverfolgung sicher: Das Berufungsgericht in Santiago de Chile lehnte den Antrag eines argentinischen Gerichts ab, Pinochet die Immunität abzuerkennen, wie der Vorsitzende Richter Carlos Cerda am Montag (Ortszeit) mitteilte. Die argentinische Richterin Maria Servini de Cubria wollte Pinochet wegen der Ermordung des früheren chilenischen Militärchefs Carlos Prats 1974 in Buenos Aires vor Gericht stellen.

Das Berufungsgericht stützte sich in seinem Beschluss auf die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes, der den 86-Jährigen Anfang Juli wegen seines Gesundheitszustandes endgültig für verhandlungsunfähig erklärt hatte. Prats' Töchter wollen die Auslieferung Pinochets nach Argentinien nun nach Angaben ihres Anwalts vor dem Obersten Gerichtshof erreichen.

General Prats und seine Frau Sofia Cuthbert waren am 30. September 1974 bei der Explosion einer Autobombe in der argentinischen Hauptstadt ums Leben gekommen. Ermittlungen in beiden Ländern zufolge verübten Agenten von Pinochets Geheimpolizei den Anschlag. Einer der Täter wurde im November 2000 in Buenos Aires zu 20 Jahren Haft verurteilt. Pinochet hatte Prats nach seinem Putsch gegen den sozialistischen Präsidenten Salvador Allende 1973 an der Armeespitze abgelöst. Der chilenische Ex-Diktator war Anfang Juli als Senator auf Lebenszeit zurückgetreten. Als früherer Staatschef genießt er jedoch auch weiterhin Schutz vor Strafverfolgung.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Augusto Pinochet genießt weiterhin Schutz vor Strafverfolgung

Share if you care.