OÖ Grüne: Neue Einspeisetarife gefährden Öko-Wirtschaft

8. Oktober 2002, 12:36
posten

Klubchef Anschober kritisiert Vorschläge der E-Control

Linz - Kritik kommt nun von den oberösterreichischen Grünen zu neuen Einspeisetarifen, die "die Ökostromwirtschaft gefährden", sagte Klubobmann Rudi Anschober in einer Pressekonferenz am Dienstag in Linz. Die den Grünen vorliegenden Vorschläge der E-Control für das Wirtschaftsministerium seien "skandalös niedrig und würden einen dramatischen Rückschlag für die Ökoenergie bringen". Oberösterreich müsse deshalb "rasch Druck auf Bartenstein ausüben", damit dieser "umweltpolitische Skandal" nicht verwirklicht werde.

Das im Juli beschlossene und seit Ende August gültige Ökostromgesetz sehe vor, "dass in den nächsten Wochen bundeseinheitliche Einspeisetarife statt der bisherigen Bundesländerregelungen geschaffen werden", so Anschober. Die Vorschläge der E-Control würden "tausende Arbeitsplätze gefährden und die Chance für eine Energiewende völlig verspielen", betonte Anschober. Der "Kahlschlag" bei den Tarifen würde bedeuten, dass "in Oberösterreich der Ausbau von Windkraft beendet" werde. Auch bei den "anderen Anlagen für zukünftige Projekte" würde "keine Perspektive und kein wirtschaftlicher Anreiz mehr bestehen", unterstrich Anschober. (APA)

Share if you care.