"How to ZAP a Camera"

9. Oktober 2002, 10:56
25 Postings

Einfacher Laserpointer schickt Überwachungskameras in die ewigen Jagdgründe

Ein einfacher und billiger Laserpointer soll dem "Überwachungswahn" ein Ende bereiten - so die Meinung des amerikanischen Künstlers Michael Naimark, der auf seiner Webseite eine entsprechende Anleitung mit dem Titel "How to ZAP a Camera" veröffentlicht hat.

Der "Kleine Bruder" schlägt zurück

Auf rund 13 Seiten gibt Naimark Tipps und Tricks wie sich der "Kleine Bruder" gegen den "Big Brother" durchsetzen kann. So macht etwa ein gezielter "Schuss" mit einem Laserpointer Personen für Überwachungskameras "unsichtbar". Auf der Webseite finden sich Bilder wie selbst weit entfernte Spione mit dieser Technik ausgeschalten werden können.

Kommt ein "Anti-Camera-Jamming"-Gesetz?

Experten rechnen schon seit längerer Zeit mit einer neuen Gesetzesverordnung, die das so genannte "Camera-Jamming" verbieten soll. Diese Regelung könnte sich nach dem geltenden Verbot Radarstationen durch elektronische Geräte außer Gefecht zu setzen orientieren.

Kunst gegen Überwachung

Einen anderen Weg gegen die fortschreitende Überwachung zeigt die Theatergruppe the Surveillance Camera Players auf. Diese veröffentlichen im Internet eine Liste der aktuellen Überwachungskameras im Raum New York und versuchen mit künstlerischen Darbietungen vor den elektronischen Spionen auf die Problematik aufmerksam zu machen.(gk)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.