ÖKS mit oder ohne Zukunft

8. Oktober 2002, 11:07
posten

Entscheidung über Führung des Österreichischen Kulturservice

Wien - Dienstag Vormittag sollen in einer Vorstandssitzung des Österreichischen Kulturservice (ÖKS) "wesentliche Weichenstellungen" (ÖKS-Geschäftsführer Michael Wimmer) für die Zukunft dieser Kulturvermittlungs-Einrichtung beschlossen werden. Das bestätigte das Büro von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V) am Montagabend. Nicht bestätigen wollte man im Ministerium dagegen in Kulturkreisen kursierende Vermutungen, dass bei dieser Sitzung auch die Kündigung des Geschäftsführervertrages von Wimmer per Jahresmitte 2003 beschlossen werden soll. Wimmer selbst war zu keiner Stellungnahme über seine persönliche Zukunft bereit.

Angriff auf "beamtete Haltung" die sich breit gemacht habe

Zuletzt war von drohenden neuerlichen Budgetkürzungen des ÖKS und der Suche nach Synergien mit anderen Institutionen (wie etwa KulturKontakt) die Rede. "Kein Mensch will das ÖKS auflösen", hatte Vorstandsvorsitzender Heinz Gruber kürzlich versichert, gleichzeitig aber "eine saturierte, quasi beamtete Haltung", die sich dort breit gemacht habe, sowie Wimmers "nicht gerade gering bemessenes" Honorar kritisiert. (APA)

Share if you care.