Teile Pakistans gegen Wahlbeteiligung von Frauen

9. Oktober 2002, 08:49
2 Postings

Erste Parlamentswahl nach Militärputsch steht bevor

Peshawar - Mehrere Stammesführer in der konservativen pakistanischen Provinz North West Frontier haben angekündigt, Frauen nicht zur Stimmabgabe bei der Parlamentswahl am Donnerstag zuzulassen. Die Teilnahme von Frauen an der Wahl widerspreche den Traditionen, sagten mehrere Stammesführer am Montag bei einer Pressekonferenz.

Vor den Augen der Männer

Es sei beschämend, wenn eine Frau ihr Haus verlasse und vor den Augen der Männer zur Wahl gehe. Hinzu komme, dass die verschleierten Frauen nicht identifiziert werden könnten. Kandidaten einer Allianz islamistischer Parteien drohten sogar mit einem "Heiligen Krieg", falls es den Frauen in ihrer Region erlaubt werde, zu wählen.

Insgesamt sind in der Provinz rund 440.000 Frauen zur Stimmabgabe bei der ersten Parlamentswahl seit dem Millitärputsch des heutigen Machthabers Pervez Musharraf im Oktober 1999 aufgefordert. Allerdings bekamen nach Angaben eines Beamten mehr als 70 Prozent der wahlberechtigten Frauen in der Region bislang noch nicht einmal Ausweise, die sie zur Wahl benötigen.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Gefährdet: Die politische Stimme der Frauen Pakistans
Share if you care.