Sicherer PC verwaltet Passwörter

7. Oktober 2002, 11:46
posten

IBM Embedded Security System verdrängt das Post-it am Bildschirm

IBM hat sein Embedded Security Subsystem weiterentwickelt. Mit der Vorstellung der Client Security Software Version 5.0 soll für die Benutzer die Verwaltung ihrer User-IDs sowie Passwörter erleichtert werden, indem alle Daten in einer sicheren Umgebung gespeichert werden und der Benutzer sich nur noch ein einziges Zugangspasswort merken muss. Zusätzlich arbeitet das Embedded Security Subsystem nun mit dem Tivoli Access Manager zusammen.

Paket

Das Embedded Security Subsystem besteht aus einem Verschlüsselungschip und einem Softwarepaket zur Bedienung. IBM verlegt alle sicherheitsrelevanten Vorgänge wie das Speichern von Passwörtern, Signieren oder das Verschlüsseln von E-Mails in die geschützte Umgebung auf dem Chip. Der Benutzer kann somit ein zentrales Passwort für sein Notebook oder seinen PC verwenden. Der eigentliche Zugriff auf geschützte Webseiten erfolgt über zufällig erzeugte "starke" Passwörter, die im Verschlüsselungschip gespeichert sind.

Integration

IBM hat das Embedded Security Subsystem sowohl in den Notebooks der ThinkPad-Familie als auch in den NetVista-PCs integriert. Für den Einsatz in großen Unternehmen hat IBM die Software mit zusätzlichen Tools für die Automatisierung des Konfigurationsprozesses sowie Fernunterstützung ausgestattet. (pte)

Link

IBM

Share if you care.