Pst! "This is Zartcore"

7. Oktober 2002, 13:28
1 Posting

Wenn Komëit auftreten, wird um Stille gebeten werden müssen

"Äh ... ihr zwei da vorne an der Bar! Könnt ihr euch vielleicht ein bisschen leiser unterhalten? Man hört uns gar nicht spielen ..." - Kommt auch nicht alle Tage vor, dass man das eine Band während ihres Auftritts sagen hört; geschehen jedoch beim Februarkonzert von Komëit.

Es ist eben ein überaus feines Klanggespinst, das die beiden BerlinerInnen Julia Kliemann und Chris Flor da weben. Ihre Musik pendelt in der Brise zwischen sanften Keyboards, akustischer Gitarre (so leise gezupft, dass man jeden Griffwechsel hört) und Glockenspielklängen. Dazu singen Julia und Chris - auf Englisch übrigens, fast schon eine Seltenheit heutzutage - an der Hauchschwelle.

Begleitet werden die beiden diesmal von Masha Qrella, Mitglied der geistes- und soundverwandten Berliner Band Contriva. Contriva sind zum größten Teil instrumental unterwegs - im Solo-Projekt kann Masha mal ihre Stimme stärker einsetzen.

... und was den Begriff "Zartcore" anbelangt ... - dieses (selbstgewählte) Label werden Komëit wohl so schnell nicht wieder los. Aber Hand aufs Herz: soll einem nichts Schlimmeres widerfahren.
(Josefson)

Komëit

Live im B 72: Montag, 7. 10., ab 21 Uhr. Support: Masha Qrella
  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.