Al Jazeera: Bin Laden kündigt auf Tonband neue Anschläge an

7. Oktober 2002, 00:12
1 Posting

Extremist will auf die "wirtschaftliche Lebensader" zielen, bis USA Angriffe auf Moslems einstellen

Kairo/Doha - Der Anführer der Terrororganisation El Kaida, Osama bin Laden, hat nach Angaben des arabischen Fernsehsenders Al Jazeera weitere Anschläge gegen amerikanische Ziele angekündigt. Der Sender berichtete am Sonntagabend, Bin Laden habe in einer per Tonband übermittelten Botschaft erklärt, wenn die USA ihre Angriffe "gegen Moslems" nicht einstellten, müssten sie sich auf weitere Anschläge einrichten, die US-Wirtschaftsinteressen schadeten.

Der afghanische Präsident Hamid Karsai sagte am Sonntag im US-Fernsehsender CNN, jeder Monat, der verstreiche, bestätige ihn in seiner Vermutung, dass der verschollene El-Kaida-Chef tot oder schwer verletzt sei. "Werden eure Herzen mit Furcht erfüllen"

Die am Sonntag vom arabischen Fernsehsender Al Jazeera ausgestrahlte männliche Stimme, bei der es sich um die des islamischen Extremisten Osama bin Laden handeln soll, erklärte: "Die Jugend Gottes bereitet für euch Dinge vor, die eure Herzen mit Furcht erfüllen würden, und sie zielt auf eure wirtschaftliche Lebensader, bis ihr Unterdrückung und Aggression stoppt", heißt es in dem Tonband. Wann die Aufnahme gemacht wurde, war zunächst nicht bekannt. Die kurze Rede wurde mit einem Bild Bin Ladens im Hintergrund ausgestrahlt.

Seine Worte richteten sich an das amerikanische Volk, erklärte der Sprecher. Er forderte die Amerikaner auf, "die Botschaft der Angriffe auf New York und Washington zu verstehen, die als Antwort auf einige eurer vorherigen Verbrechen kamen". Offensichtlich sei die Botschaft aber nicht verstanden worden. "Lasst Amerika das Tempo dieses Konflikts beschleunigen oder verlangsamen, und wir werden entsprechen reagieren." Beobachter hielten es für möglich, dass sich diese Bemerkung auf den Irak-Konflikt bezog. In diesem Fall könnte das Tonband jüngeren Datums sein.

Bin Ladens Aufenthalt ist derzeit unbekannt. Ob er überhaupt noch am Leben ist, ebenfalls. Al Jazeera mit Sitz im Golfemirat Katar hat bereits häufiger Videobänder ausgestrahlt, auf denen Bin Laden oder ranghohe El-Kaida-Mitglieder zu sehen oder zu hören sind. (APA/dpa/AP)

Share if you care.