Irak deutet Einlenken bei Kontrollen von Palästen an

6. Oktober 2002, 23:42
posten

Interview des irakischen UN-Botschafters im US-Fernsehen

New York - Der irakische UN-Botschafter Mohammed Alduri hat am Sonntag die Bereitschaft Iraks angedeutet, den UN-Waffenkontrolloren auch ungehinderten Zugang zu den so genannten Palästen von Präsident Saddam Hussein zu gewähren. "Ich denke nicht, dass dies ein großes Problem zwischen uns und den Inspektoren sein dürfte", sagte Alduri in einer Sendung des US-Fernsehsenders ABC.

"Sicherlich können wir uns entsprechend anpassen, damit die UN freien Zugang zu den Präsidenteneinrichtungen haben", erklärte er ohne nähere Erläuterung. Nach einer Vereinbarung zwischen dem Irak und UN-Generalsekretär Kofi Annan aus dem Jahr 1998 sind die Paläste von Saddam Hussein von unangemeldeten Kontrollen ausgenommen. Und in der jüngsten Übereinkunft zwischen Irak und dem UN-Chefinspektor Hans Blix wurden die Paläste ausgeklammert. Die USA bestehen jedoch auf einem ungehinderten Zugang der Kontrolleure zu den Palastanlagen, in denen Washington Produktions- oder Lagerstätten für Massenvernichtungswaffen vermutet. (APA/AP)

Share if you care.