Astronauten beenden "Außendienst"

15. Oktober 2002, 19:43
3 Postings

Drei Weltraumeinsätze erfolgreich absolviert - Freitag kehren sie auf die Erde zurück

Cape Canaveral - Nach drei erfolgreichen Weltraumeinsätzen haben die Astronauten der Raumfähre Atlantis ihre Arbeiten an der Internationalen Raumstation ISS beendet. Am Mittwoch um 15.14 Uhr sollte die Fähre abdocken und sich auf den Rückflug zur Erde machen. Dort wird sie am Freitag in Cape Canaveral erwartet.

Am Montag waren die Atlantis-Astronauten Dave Wolf und Piers Sellers zum dritten Mal in den Weltraum ausgestiegen, um die Montage eines neuen Gerüstteils an der Internationalen Raumstation (ISS) zu beenden. Nach mehr als sechs Stunden meldeten sie den erfolgreichen Abschluss der ersten Bauarbeiten im All seit vier Monaten.

Benötigte Fracht

Die Atlantis hatte einen neuen Außengerüstteil zur Station gebracht. An der 14 Meter langen, als S1 bezeichneten Vorrichtung wurden drei riesige Radiatoren installiert, die künftig die Station kühl halten sollen. Hauptaufgaben der Astronauten beim letzten Außeneinsatz waren der Anschluss mehrerer Ammoniak- Kühlflüssigkeitsleitungen sowie Aufräumarbeiten nach der Installation des Gerüsts.

Vor dem Ausstieg hatten die Astronauten die Raumstation mit Hilfe des Antriebs der Atlantis noch in ein zehn Kilometer höheres Orbit katapultiert. Diese Manöver sind von Zeit zu Zeit nötig, um die ISS auf einem optimalen Kurs zu halten.

... und Abtransport

Bis zum Abdockmanöver am Mittwoch hatten die Crews der Atlantis und der ISS noch einiges damit zu tun, vor dem Abschied die "Koffer zu packen". Sie mussten nicht mehr benötigte Experimente und Müll in den Frachtraum der Atlantis befördern. Für die drei Langzeitbewohner der ISS war es der erste Besuch seit ihrer Ankunft auf der Station vor vier Monaten. Sie sollen im November zur Erde zurückkehren.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Piers Seller (links) und David Wolf haben wieder "festen" Boden unter den Füßen

Share if you care.