SP behauptet Mehrheit bei den Bürgermeistern

6. Oktober 2002, 22:30
posten

87 SP, 65 VP, 2 Sonstige Listen - Stichwahl in 16 Gemeinden

Eisenstadt - Bei den Bürgermeisterwahlen am Sonntag ist die SPÖ als klarer Sieger hervorgegangen. Nach dem ersten Wahlgang stellen die Sozialdemokraten in den 171 Gemeinden bereits 87 Ortschefs, die ÖVP kommt auf 65, und zwei entfallen auf Sonstige Listen. In 16 Gemeinden findet am 20. Oktober eine Stichwahl statt. Die SPÖ könnte so ihr Wahlziel von mehr als 90 Bürgermeistern (1997 88) im Land erreichen.

Die Sozialdemokraten freuten sich über Bürgermeistergewinne im Bezirksort Oberwart und in der Freistadt Rust. In Mattersburg gab es für die SPÖ einen deutlichen Zuwachs. Bei der ÖVP hingegen zeigte man sich zum Teil enttäuscht, da das Ergebnis von 1997 mit 78 Ortschefs nicht zu halten sein dürfte. In der Landeshauptstadt Eisenstadt konnte Bürgermeister Peter Nemeth, der zum ersten Mal antrat, ein hervorragendes Ergebnis einfahren. Auch die Bezirksvororte Neusiedl am See, Oberpullendorf, Güssing und Jennersdorf bleiben in ÖVP-Hand.

Die FPÖ stellte bisher mit Stefan Salzl in Halbturn einen Bürgermeister. Nach dem ersten Wahlgang am Sonntag steht er genauso wie seine Parteikollegen Manfred Kölly in Deutschkreutz und Klaus Just in Oberschützen in einer Stichwahl. Bei den Sonstigen Listen gab es ebenfalls einen Rückgang von vier auf zwei Ortschefs. Am 20. Oktober findet die Stichwahl statt, außerdem werden in Potzneusiedl der Gemeinderat und ein neuer Bürgermeister gewählt. (APA)

Share if you care.