Salzl: "Schwarzer Tag" für Freiheitliche

6. Oktober 2002, 21:51
1 Posting

Über Verbleib an der Spitze der Landes-FPÖ sollen Parteigremien entscheiden

Eisenstadt - "Das ist ein schwarzer Tag für uns Blaue. Tatsache ist, dass wir massiv verloren haben. Offensichtlich hat der Bundestrend doch massiv auch auf die Gemeinderatswahlen durchgeschlagen", erklärte FPÖ-Chef Stefan Salzl im ORF-Burgenland-Interview zum Abschneiden der Freiheitlichen bei den Kommunalwahlen im Burgenland. Ob er Landesparteichef bleibe, "werden die Freunde und die Partei zu befinden haben. Ich habe kein Problem, wenn sie meinen, dass es jemand anderer besser kann", meinte Salzl.

Er sei davon ausgegangen, dass es knapp werden würde, so der FPÖ-Chef. In Halbturn muss sich Salzl, derzeit der einzige Ortschef der Freiheitlichen im Burgenland, am 20. Oktober einer Stichwahl stellen. (APA)

Share if you care.