Ecevit droht mit möglichem Angriff gegen Kurden im Nordirak

7. Oktober 2002, 00:04
71 Postings

"Gewisse Anzahl" türkischer Soldaten bereits im Irak

Ankara - Der türkische Ministerpräsident Bülent Ecevit hat den Kurden im Nordirak im Falle von Unabhängigkeitsbestrebungen mit einem möglichen Angriff gedroht. "Unsere Augen werden auf den Nordirak gerichtet sein, und wir werden die nötigen Maßnahmen ergreifen, sollte die kleinste negative Entwicklung auftreten", sagte Ecevit am Sonntag dem Fernsehsender TV8, wie die Nachrichtenagentur Anadolu berichtete. Einen Angriff schließe er nicht aus. Die Türkei hatte zuvor bestätigt, dass bereits eine "gewisse Anzahl" von Soldaten im Irak sei.

Die irakischen Kurden verwalten den Nordirak seit dem Golfkrieg von 1991 unabhängig von der Regierung in Bagdad. Das Gebiet liegt im Schutz der Flugverbotszone, die die USA und Großbritannien eingerichtet haben und überwachen. Falls die USA Saddam Hussein stürzen, könnten die irakischen Kurden ihre Unabhängigkeit erklären und damit die türkischen Kurden jenseits der Grenze in Aufruhr versetzen, befürchtet die Türkei. Die Angst vor einem Kurdenstaat ist das Hauptmotiv des türkischen Widerstands gegen einen Irak-Krieg. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bülent Ecevit

Share if you care.