Prozess gegen vier Palästinenser in Jerusalem eröffnet

6. Oktober 2002, 16:07
posten

Männer sollen drei Anschläge vorbereitet haben - Dabei gab es 34 Tote

Jerusalem - Vor einem Jerusalemer Gericht ist am Sonntag der Prozess gegen vier Palästinenser wegen der mutmaßlichen Organisation mehrerer Selbstmordanschläge gegen Israelis eröffnet worden. Nach Rangeleien zwischen Angehörigen von Opfern und den Familien der Angeklagten schloss der Richter die Sitzung, wie Gerichtsmitarbeiter sagten. Der Verteidigung wurden zwei weitere Vorbereitungswochen eingeräumt.

Die vier Palästinenser aus Ost-Jerusalem sollen für drei der blutigsten Attentate dieses Jahres mit insgesamt 34 Toten und etwa 210 Verletzten verantwortlich sein. Im März waren bei einem Selbstmordanschlag in der Nähe des Wohnsitzes des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Sharon in West-Jerusalem elf Menschen getötet worden. Im Mai riss ein Selbstmordattentäter im Süden von Tel Aviv 16 Menschen mit in den Tod. Bei einer Bombenexplosion an der hebräischen Universität von Jerusalem wurden sieben Menschen getötet. (APA)

Share if you care.