100 Prozent für SPÖ in Tschanigraben

6. Oktober 2002, 15:31
4 Postings

Sozialdemokraten kandidierten in Burgenlands kleinster Gemeinde als einzige Partei

Eisenstadt - Während in anderen Gemeinden noch Hochspannung im Ringen um den Bürgermeistersessel herrschte, war in Burgenlands kleinster Gemeinde Tschanigraben im Bezirk Güssing die Entscheidung längst gefallen: Wie schon bei der Gemeinderatswahl 1997 erhielt die SPÖ, die sich als einzige Partei auf dem Stimmzettel bewarb, wiederum 100 Prozent der gültigen Stimmen.

Von den insgesamt 74 Wahlberechtigten gaben 58 ihre Stimme ab, 56 votierten für die Sozialdemokraten. Bei der Bürgermeisterwahl brachte es Ortschef Johann Simitz (S) auf 52 Stimmen. (APA)

Share if you care.