"Politischer Scherbenhaufen"

6. Oktober 2002, 12:32
8 Postings

Grüner Bildungssprecher Grünewald sieht aktuelle Uni-Politik "an Absurdität kaum mehr zu überbieten"

Wien - Der Bildungssprecher der Grünen, Kurt Grünewald, sieht Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V) "in der Universitäts- und Bildungspolitik vor einem politischem Scherbenhaufen".

Dass nach der Einführung der Studiengebühren Uni-Lehrveranstaltungen in Kinosäle verlegt werden sollen, "scheint an Absurdität kaum mehr zu überbieten", so Grünewald am Sonntag in einer Aussendung.

"Noch doppelbödiger" sei es aber, wenn Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) "vom Ziel einer höheren Akademikerquote spricht, gleichzeitig den Studenten an der Wiener Wirtschaftsuni aber von einem Studium abgeraten wird".

ÖVP-Wissenschaftssprecherin Gertrude Brinek meinte darauf in einer eigenen Aussendung, gerade die derzeitige Situation zeige, wie "notwendig die rasche Umsetzung des Uni-Gesetzes und die zusätzlichen Gelder für die Universitäten in Form von Studienbeiträgen" seien. Die die Kritik Grünewalds sei "völlig unverantwortlich".(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Grünewald

Share if you care.