Rapid - Bregenz

5. Oktober 2002, 20:05
posten
Josef Hickersberger: "Dieser glückliche Sieg war sehr wichtig für uns. Die Mannschaft benötigte unbedingt wieder einmal ein Erfolgserlebnis. Wir haben uns zwar bemüht, waren aber nach den ersten ausgelassenen Chancen zu verkrampft. Es war ein Sieg mit Kampf und Krampf. Der Gegner hat mit seinen langen Verteidigern gut verteidigt und lange gut gekontert. Die spielerische Leistung unserer Mannschaft war mager. Herzog hat einen Tritt in die Wade bekommen und wollte zur Pause ausgetauscht werden. Bis zum Länderspiel sollte er aber wieder fit sein."

Regi van Acker (Bregenz-Trainer): "Wir hätten in der ersten Hälfte 3:0 führen können, dann wäre das Spiel gelaufen gewesen. Wir haben unsere Chancen aber leider nicht genützt. Mit der Leistung der Mannschaft bin ich dennoch zufrieden."

Thomas Sobotzik (Siegestorschütze): "Wir sind bis zum Schlusspfiff voll drauf geblieben, zumindest der Ausgleich war eigentlich nur noch eine Frage der Zeit. Wir beginnen aber leider jedes Heimspiel mit 0:1. Im Hanappi-Stadion wird es für uns wieder besser laufen."

Ralph Geiger (Bregenz): "Wir hatten die bessere Spielanlage und auch die besseren Chancen. Durch zwei Standardsituationen haben wir aber dumme Tore bekommen. Wenn man seine Chancen nicht nützt, dann wird man meistens auch bestraft."

Share if you care.