Ein Gigabyte auf einer Zwei-Euro-Münze

5. Oktober 2002, 14:04
7 Postings

Philips präsentierte Mini-Laufwerk für Handys und Smartphones - SFFO setzt auf blaue Laser

Der niederländische Elektronik-Konzern Philips hat auf der Messe Createc 2002 ein Mini-Laufwerk mit einer Speicherkapazität von einem GByte vorgestellt.

SFFO mit drei Zentimeter Durchmesser

Das so genannte "Small Form Factor Optical Storage" (SFFO) wird laut Hersteller-Angaben einen Durchmesser von nur drei Zentimetern aufweisen und mit der blauen Laser-Technologie operieren. Der von Philips vorgestellte Prototyp des optischen Laufwerks bietet die Möglichkeit die doppelte Datenmenge einer herkömmlichen CD auf einer Scheibe in Größe einer Zwei-Euro-Münze zu speichern.

Einsatz bei Handys und Smartphones

Als mögliche Einsatzgebiete sieht Philips kommende Mobiltelefone und Smartphones. Erstmals wird beim 5,6 x 3,4 x 0,75 Zentimeter großen SFFO auf die blaue Laser-Technologie gesetzt, die vor allem in Videosystemen Einsatz findet. Im Vergleich zu der, in DVD- oder CD-Laufwerken, verwendete rote Laser-Technik, soll der Nachfolger deutlich weniger Speicherplatz auf einem Rohling beanspruchen.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.