Chemie-Tanker mit 500 Tonnen Lösungsmitteln an Bord sinkt vor Japan

5. Oktober 2002, 11:23
posten

Ursache des Unglücks war Kollision mit anderem Schiff

Tokio - Vor der Küste Japans ist am Samstagvormittag ein Chemie-Tanker mit 500 Tonnen Lösungsmittel an Bord gesunken. Der Tanker Eiwa Maru war rund 19 Kilometer von der zentraljapanischen Stadt Minamiizu aus noch ungeklärter Ursache mit einem in Panama registrierten Frachter zusammengestoßen, berichtete die japanische Küstenwache. Die vier Besatzungsmitglieder wurden leicht verletzt von einem anderen Schiff gerettet. Helfer registrierten chemischen Geruch, der nach Behördenangaben von aus dem Tanker ausgetretenem Lösungsmittel stammt.

Der Tanker hatte Xylol geladen, ein aus Steinkohlenteer oder Erdöl gewonnenes Gemisch, mit dem auch Kunststoffe und Lacke hergestellt werden. Bei Menschen ruft es ab einer gewissen Konzentration Reizungen und Schäden des Nervensystems hervor. Warum der Tanker auf seinem Weg von Kashima nach Nagoya mit dem Frachter zusammenstieß blieb unklar. Es herrschte klares Wetter. Das andere Schiff konnte seinen Weg von Tokyo nach Shimizu fortsetzen. (APA/dpa)

Share if you care.