Der Oktober zeigt alle fünf hellen Planeten

5. Oktober 2002, 13:27
posten
Von 11h 41' auf 10h 00' verkürzt sich die Dauer der lichten Tage im Oktober und die Dämmerungsdauer sinkt auf 1h 45'. Am 23. um 1618 Mitteleuropäische Sommerzeit erreicht die Sonne, von der umlaufenden Erde gesehen, den Anfang des Tierkreiszwölftels Skorpion. Am 27. endet die Sommerzeitperiode - aus 3 Mitteleuropäische Sommerzeit wird wieder 2 Mitteleuropäische Zeit.

Nach dem Neumond am 6. erscheint der Mond als feine Neulichtsichel wieder tief in der Abenddämmerung nahe WSW und erreicht das Erste Viertel am 13. Oktober. Der Vollmond tritt am 21. ein, nahe Saturn steht er am 26. und das Letzte Viertel fällt auf den 29. Oktober. An Jupiter zieht er am 30. Oktober vorbei und Altlicht ist am 3. November.

Merkur können wir vom 5. bis 29. tief in der östlichen Morgendämmerung finden, Venus nur bis zum 4. tief in der Abenddämmerung zwischen WSW und SW. Mars steht morgens tief zwischen O und OSO, Jupiter morgens hoch zwischen OSO und SSO und Saturn um Mitternacht vorerst niedrig und später höher im Orion zwischen ONO und O.

Unsere Sternkarte gilt für den 7., 22 MESZ und für den 21., 21 MESZ. Am 12. Oktober findet ein Sternmorgen mit vier Planeten im Freiluftplanetarium statt, Treffpunkt ist um 5:45 MESZ (früh!) bei der Wotruba-Kirche in Wien 23, Mauer. (Hermann Mucke /DER STANDARD, Printausgabe vom 4.10.2002)

Nähere Informationen unter Telefon (01)8893541 oder members.ping.at/
astbuero
Share if you care.