Altmeisterliche 4,15 Millionen

4. Oktober 2002, 20:46
posten

Alte Meister bleiben nach wie vor ein Dauerbrenner im Dorotheum

Die Alten Meister bleiben nach wie vor ein Dauerbrenner im Dorotheum. Da werden sich die neuen, in Wien wie in den ab Jänner geöffneten Dependancen München und Düsseldorf vor allem für Zeitgenössisches eingesetzten Experten anstrengen müssen. 4,15 Millionen Euro (inkl. Aufschläge) wurden am Mittwoch aus einer 439-Stück-Offerte umgesetzt. Viele Käufer stammten aus Italien, das von Govert Flinck gemalte Bildnis von Rembrandts Frau Saskia ging allerdings für das Vierfache des Schätzwertes (145.000 EURO inkl. Taxen) in die USA. Das Titellos, Lucas von Valckenborchs Kaiserlicher Waldspaziergang, fiel durch. Erfreulich, dass auch aus Österreich im höherpreisigen Bereich erfolgreich mitgesteigert wurde, nämlich bei Rolant Saverys Landschaft mit Kühen, Hirschen und Wasservögeln.

578.210 Euro brutto bei einer Verkaufsquote von 44 Prozent - recht niedrig, aber bei rund 600 angebotenen Posten nicht sehr verwunderlich - spielte der Bereich Glas und Porzellan ein, wobei vieles zum unteren Schätzpreis den Besitzer wechselte. (dok/DER STANDARD; Printausgabe, 05.10.2002)

Share if you care.