Alarmeinsatz für Draken

4. Oktober 2002, 17:58
9 Postings

Aus Qatar US-amerikanisches kommende Transportflieger abgefangen und identifiziert

Wien - Am Freitag mussten wieder zwei Jets aufsteigen, um ein Flugzeug mit unklaren Angaben im Flugplan zu identifizieren, teilte das Verteidigungsministerium mit. Alarmstart Nummer 25 seit dem 11. September 2001 galt einer zivilen US-Transportmaschine mit militärischem Auftrag. Im Verteidigungsministerium vermutet man, dass seitens der USA versucht werde, die Einsatzbereitschaft der Luftraumüberwachung im Vorfeld eines möglichen Schlags gegen den Irak abzutesten. Erst in der Vorwoche hatten Draken eine russische Maschine identifiziert.

Um 13.28 wurde für die Draken in Zeltweg der Alarm ausgelöst. Eine aus dem Emirat Qatar kommende Maschine vom Typ DC-10 mit Destination Stuttgart war als ziviler Transporter im Flugplan angegeben. Bei der militärischen Luftraumüberwachung wurde man laut der Aussendung auf Grund der Flugdaten aber stutzig: Die Maschine sei als Gefahrenguttransport über Österreich unterwegs gewesen, im Flugplan habe sich zudem der Hinweis auf "Enduring Freedom", die Militäroperation zum Kampf gegen den Terror in Afghanistan, gefunden.

Während die Draken die DC-10 noch mit Überschallgeschwindigkeit verfolgten, gab der Pilot der verdächtigen Maschine über Funk bekannt, er habe sein ursprünglich militärisches Kennzeichen auf Weisung ändern müssen. Nähere Angaben wollte er laut Verteidigungsministerium nicht machen. Um 13.44 schließlich hatten die österreichischen Piloten das US-Flugzeug im Luftraum über Salzburg erreicht und identifiziert.(APA)

Share if you care.