US-Medienmogul und Mäzen Walter Annenberg gestorben

4. Oktober 2002, 18:28
posten

Insgesamt mehr als zwei Milliarden Dollar und Kunstwerke gespendet

Washington - Der amerikanische Medienmogul und Mäzen Walter H. Annenberg ist diese Woche in den USA im Alter von 94 Jahren gestorben. Annenberg war einer der größten Mäzene der USA und spendete im Laufe seines Lebens mehr als zwei Mrd. Dollar an Bargeld und wertvolle Kunstwerke an soziale und kulturelle Institutionen.

1969 wurde der überzeugte Republikaner vom damaligen Präsidenten Richard Nixon zum US-Botschafter in Großbritannien ernannt. Annenberg war auch mit dem ehemaligen US-Präsident und früheren Schauspieler Ronald Reagan gut befreundet, den er seit den 30-er Jahren von seinen Besuchen in Hollywood kannte, berichtete die "New York Times".

Annenberg war der Sohn eines mittellosen Einwanderers aus Russland, der sich in den USA ein Medienunternehmen aufbaute. Walter Annenberg vergrößerte das Unternehmen seines Vaters Moses zum Medienkonzern, dem mehrere Fernsehsender, Radiostationen und Zeitungen, darunter der Philadelphia "Inquirer" und "Philadelphia Daily News" angehörten. Später verkaufte er alles an die Knight- Gruppe und an Rupert Murdoch. Eine Sammlung von Impressionisten, die er 1991 dem Metropolitan Museum of Art übertrug, hatte damals einen Wert von über einer Milliarde Dollar. (apa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.