Soldaten bei Rebellenangriff in Tschad getötet

4. Oktober 2002, 12:49
posten

Rückschlag für Friedensbemühungen

N'Djamena - Im Tschad haben Rebellen einen Flughafen im Norden des Landes angegriffen. Vier Soldaten wurden getötet, und zwei Kampfhubschrauber und ein Bomber zerstört, wie das Informationsministerium am Freitag mitteilte. Der Angriff vom Donnerstag in Faya, rund 1.000 Kilometer nördlich der Hauptstadt N'Djamena, gilt als Rückschlag für die Friedensbemühungen in dem nordafrikanischen Staat.

Es war die erste Offensive der Rebellenbewegung für Demokratie und Gerechtigkeit, seit deren Anführer Youssouf Togoimi Ende September in Libyen gestorben war. Regierungsvertreter hatten erwartet, dass Togoimis Tod zu neuen Friedensgesprächen führen könnte. Die Rebellen kämpfen gegen Präsident Idriss Deby, der im Dezember 1990 mit einem Putsch an die Macht gekommen war. Ein im Jänner in Libyen unterzeichnetes Friedensabkommen hatte keinen Bestand.(APA/AP)

Share if you care.