TF1-Konsortium scheidet aus KirchMedia-Gebotsprozess aus

4. Oktober 2002, 10:51
posten

Franzosen wollen aber möglicherweise nachbessern

Zwei von drei Bietern für die KirchMedia GmbH & Co KGaA, Ismaning, haben nach Informationen der "Financial Times" (FT) den Sprung in die nächste Verhandlungsrunde geschafft. Dabei handle es sich um das Konsortium aus Commerzbank AG und dem zur Sony Corp zählenden Filmstudio Colombia Tristar sowie das vom Heinrich Bauer Verlag AG angeführte Verleger-Konsortium, heißt es in dem am Freitag erschienenen Bericht.

Der Gruppe um den französischen Fernsehsender TF1 und den US-Investor Haim Saban werde vom Management des insolventen Konzerns mitgeteilt, dass ihr Gebot qualitativ und in der Höhe hinter dem der Wettbewerber liege.

Laut Zeitung hätten der Gruppe nahestehende Kreise allerdings angedeutet, dass es möglicherweise zu einem nachgebesserten Gebot kommen werde. Eine endgültige Entscheidung soll nach Informationen der Zeitung bis zum Monatsende fallen. Die Bewertung für KirchMedia schwankt zwischen 1,6 Mrd. und 2,6 Mrd. Euro. (APA/vwd)

Share if you care.