Europäische Erstaufführung für Philip Glass-Oper in Linz

4. Oktober 2002, 10:43
posten

"The Voyage" wude vor zehn Jahren in New York präsentiert

Linz - Zehn Jahre nach der Uraufführung an der New Yorker Met erlebt die Philip Glass-Oper "The Voyage" am Sonntag am Linzer Landestheater ihre europäische Erstaufführung. Mit diesem Werk seines Freundes Glass nimmt auch Dennis Russell Davies seine Arbeit als Opernchef in Linz auf, wo er auch Chef des Bruckner Orchesters ist.

Er wolle für seine erste Opernproduktion am Linzer Landestheater "so viele Kräfte und Qualitäten des Hauses wie möglich mobilisieren, um mit einem spektakulären Paukenschlag zu beginnen", begründete Davies seine Entscheidung für "The Voyage". "Wir werden eine musikalische und szenische Qualität bieten, die sich sehen lassen kann", ist der neue Linzer Orchester- und Opernchef vor dem Saisonbeginn überzeugt.

Beyond Columbus

"The Voyage" war ein Auftragswerk der Metropolitan Opera an Philip Glass zur 500 Jahr-Feier der Entdeckung Amerikas. Der Komponist lieferte jedoch keine musikalische Aufbereitung der Entdeckungsfahrt von Columbus. Er setzt sich vielmehr grundsätzlich mit dem Thema auseinander: Warum verlassen Menschen ihre sichere Heimat, um eine ihnen unbekannte Welt zu entdecken? Was passiert, wenn dabei völlig unterschiedliche Kulturen aufeinander treffen? Das Libretto von David Henry Hwang stellt dazu der Figur des Columbus die Besatzung eines Raumschiffes gegenüber, das von einem fremden Planeten auf die Erde stürzt.

Das Produktionsteam verspricht eine sehr bewegte "neue Art von Musiktheater" für Linz. Es werde in dieser Oper kein ruhendes Moment geben, alle Figuren sind ständig auf der Reise und so in Bewegung. Selbst der Dirigent und die Musiker des Bruckner Orchesters Linz werden in die Bühnenaktionen eingebunden. (APA)

Share if you care.