Sturm in Runde zwei

4. Oktober 2002, 00:19
8 Postings

Das Rückspiel in Livingston ging zwar mit 3:4 verloren, dennoch steigen die Grazer mit dem Gesamtscore von 8:6 auf

Livingston - Die Siegesserie von Sturm Graz unter Interimstrainer Franco Foda ist gerissen. Die Grazer mussten sich im Erstrunden-Rückspiel beim Livingston FC in Schottland nach 3:1-Führung noch mit 3:4 (1:1) geschlagen geben, qualifizierten sich nach dem 5:2-Heimsieg vor zwei Wochen aber sicher für die zweite Runde, die am Dienstag in Nyon ausgelost wird. Das seit Wochen in Hochform spielende Angriffs-Duo Imre Szabics (45., 54.) und David Mujiri (48.) spielte groß auf und schoss Sturm vor 6.000 Zuschauern im Almondvale-Stadion nach 0:1-Rückstand 3:1 in Führung, in der Schlussphase verspielte Sturm aber den ersten Sieg einer österreichischen Mannschaft in Schottland.

Livingston mit drei Stürmern

Foda ließ die selbe Elf wie im Heimspiel auflaufen, Livingston dagegen brachte fünf neue Spieler und versuchte mit drei Stürmern, vielleicht doch noch die Wende zu schaffen. Die spielerischen Mittel allerdings waren beschränkt, Chancen spielte sich das Schlusslicht der schottischen Premier League kaum heraus.

Masudi unsportlich

Per Elfmeter gingen die Schotten nach 31. Minuten in Führung. Nach Foul von Neukirchner an Wilson ließ sich der Gefoulte die Chance nicht nehmen und verlud Torhüter Hoffmann zum 1:0. Kurz vor dem Pausenpfiff schlug Sturm nach Zusammenspiel vom Mujiri und Szabisc zurück. Dag erkämpfte sich den Ball, Mujiri flankte, Szabics köpfelte zum Ausgleich ein (45.). Zu diesem Zeitpunkt hatte Sturm Glück, dass noch elf Mann auf dem Platz waren. Bei einer Kontroverse mit Bollan spuckte Masudi den Schotten an, doch Schiedsrichter Roy Helge Olsen sah die Unsportlichkeit nicht.

Späte Entscheidung

Kurz nach der Pause sorgte Mujiri mit einem Schuss ins lange Eck für das 2:1 (48.), Szabics erhöhte nach herrlicher Aktion auf 3:1. Nach Idealpass von Mujiri zog der Ungar allein auf den Torhüter zu, überspielte Sanchez-Broto und ließ kurz vor der Linie auch noch einen zurück geeilten Verteidiger aussteigen, ehe er den Ball ins Netz rollte. Postwendend verkürzte Xausa mit einem Volley auf 2:3, Andrews schaffte in der 79. Minute per Kopf den Ausgleich und Wilson setze in der 93. Minute den Schlusspunkt zum 4:3-Sieg der Schotten. (APA)

UEFA-Cup - Rückspiel 1. Runde:

  • Livingston FC - Sturm Graz 4:3 (1:1)
    Livingston, Almondvale-Stadium, 6.000, SR Roy Helge Olsen/Norwegen, Hinspiel 2:5 - Sturm mit Gesamtscore von 8:6 in der zweiten Runde

    Torfolge:
    1:0 (31.) Wilson (Foulelfmeter)
    1:1 (45.) Szabics
    1:2 (48.) Mujiri
    1:3 (54.) Szabics
    2:3 (55.) Xausa
    3:3 (79.) Andrews
    4:3 (93.) Wilson

    Livingston: Sanchez-Broto - McNamee, Andrews, Rubio, Bollan - Quino (73. Toure-Maman), Hart, O'Brien (56. Camacho) - Wilson, Xausa (65. Zarate), Bingham

    Sturm: Hoffmann - Neukirchner, Golemac, Strafner - Masudi (76. Heldt), Wetl, Brzeczek (84. Bosnar), Mählich, Dag - Szabics, Mujiri (64. G. Korsos)

    Gelbe Karten: Bollan, Hart bzw. Korsos

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Gefühlvoller Balance-Akt von Strafner

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Das (erste) wichtige Auswärtstor war geschafft: Szabics (li) mit Brzeczek nach dem Ausgleich zum 1:1

    Share if you care.