Das Leben des Shawn Fanning

4. Oktober 2002, 09:42
posten

MTV plant einen Film über den Gründer der Internet- Tauschbörse Napster

Der Musiksender MTV plant einen Film über das Leben des Napster-Gründers Shawn Fanning. Möglicherweise werde der Jungunternehmer sich selbst spielen, berichtet die BBC. Der Film werde die Geschichte eines 19-jährigen Studienabbrechers ohne formale Computerausbildung erzählen, der einen Online-Service aus der Taufe hebt, der innerhalb kurzer Zeit etwa 70 Millionen User erreicht.

"Alles ist möglich"

Eine MTV-Sprecherin sagte, der Film werde "voraussichtlich" 2003 oder 2004 auf MTV ausgestrahlt werden. Regisseur und Drehbuchautor soll demnach Alex Winter sein, der der MTV-Fangemeinde nicht unbekannt sein dürfte. Er spielte die Rolle des Bill S. Preston Equire in den Filmen "Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit" (1989) sowie "Bill & Teds verrückte Reise in die Zukunft" (1991). Der Film werde sowohl aus der Kindheit Fannings sowie seinem Leben vor Napster als auch von seinem Leben nach dem Ende der Online-Tauschbörse erzählen. "Alles ist möglich, auch dass er sich selbst spielt ist noch nicht vom Tisch", zitiert die BBC die MTV-Sprecherin.

Spitzname

Fanning hatte vor drei Jahren gemeinsam mit seinem Onkel John Fanning das Unternehmen Napster gegründet, benannt nach seinem Spitznamen in der Schule. Die Napster-Software ermöglichte es am Höhepunkt der Online-Tauschbörse weltweit etwa 70 Millionen Usern untereinander Musikdateien auszutauschen.

Klagsflut

Für die Musikindustrie bedeutete dies eine Kriegserklärung, die sie mit einer Klagsflut beantwortete. 2001 musste Napster schließlich seinen Service abdrehen, der Versuch eines Neustarts als legaler Service scheiterte trotz finanzieller Unterstützung durch Bertelsmann. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Shawn Fanning

Share if you care.