Martin Walsers neuer Text

3. Oktober 2002, 20:12
posten

Monolog eines Gutmenschen, der bereits im "Tod eines Kritikers vorkam"

Wien - Als Reaktion auf den Medienskandal, den sein jüngster Roman Tod eines Kritikers auslöste, nachdem die Frankfurter Allgemeine Zeitung einen Vorabdruck aufgrund eines Antisemitismus-Vorwurfs abgelehnt hatte, hat der deutsche Autor Martin Walser einen 60-seitigen Text verfasst (DER STANDARD berichtete). Veröffentlicht werden soll der Text nach Walsers Willen noch nicht, auch der Suhrkamp Verlag lehnt, wie berichtet, eine Veröffentlichung derzeit ab. Nun gab Walser Details des Textes bekannt: "Das Manuskript besteht aus zwei Teilen. Ein Monolog, Titel: ,Exzelsior', und eine Farce, Titel: ,Die Glatze des Prometheus'. Der Monolog ist gerichtet an Hans Lach (den Protagonisten von Tod eines Kritikers) von einem Gutmenschen, der davon schwärmt, wie schön es ist, gut zu sein. Dieser Monologist bzw. Gutmensch kommt auch schon im ,Tod eines Kritikers' vor. Die Farce ist die szenische Darstellung des Medienbetriebs mit dem Personal des ,Prometheus' von Aischylos", sagte er laut News. (cia/DER STANDARD, Printausgabe, 4.10.2002)
Share if you care.