Der Wächter in der Kühltruhe

6. Oktober 2002, 19:49
posten

Chip wechselt die Farbe, wenn er mit verdorbenen Nahrungsmitteln in Berührung kommt

London - Mit einem kurzen Blick auf die Verpackung sollen sich US-Forschern zufolge schon bald verdorbene Lebensmittel in der heimischen Kühltruhe erkennen lassen. Ein unter Leitung von Dwight Miller vom National Center for Toxicological Research in Jefferson (Arkansas) entwickelter Chip wechselt die Farbe, wenn er mit verdorbenen Nahrungsmitteln in Berührung kommt, berichtet das britische Fachmagazin "New Scientist".

Der aus einer Plastikscheibe mit organischen Farbstoffen bestehende Sensor reagiert auf die in verfaulenden Lebensmitteln entstehenden Gase. Zum Testen von Fisch und Shrimps wird beispielsweise der Farbstoff eingesetzt, mit dem normalerweise Kaugummi pink gefärbt wird. Andere Farbstoffe wechseln ihre Farbe von blau nach gelb, wenn sie mit den in Fleisch oder Gemüse entstehenden Faulgasen in Kontakt kommen.

Als Markierung in Verpackungen könnten die Sensoren den Forschern zufolge innerhalb der nächsten zwei Jahre in den Handel kommen. Miller glaubt allerdings, dass die Supermarkt-Ketten nicht allzu sehr an der Einführung des Chips interessiert sein werden, da mit dem feinfühligen Sensor versehene Lebensmittel vermutlich deutlich häufiger weggeworfen werden müssten als solche, denen man erste Fäulnisprozesse nicht ansieht. (APA/dpa)

Vgl. "New Scientist", (Nr. 2363, S. 16)
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.