Aliens schneller finden

3. Oktober 2002, 14:50
1 Posting

SETI-Update veröffentlicht - leistungsfähigeres Teleskop sucht nun nach extraterrestrischem Leben

Das SETI@home-Project kann nun schneller und effizienter nach außerirdischem Leben suchen. Die Betreiber haben für ihr Distributed Computing-Projekt ein Update bereit gestellt. Im nächsten Jahr wird dann auch ein leistungsfähigeres Teleskop in Australien die Suche übernehmen.

Auto-Update

Die neue Client-Software von SETI@home verfügt nun über die Auto-Update-Funktion BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Networking Computing). Weitere Verbesserungen finden sich im Bereich der User-Einstellungen, so können die Teilnehmer in Zukunft ihre zur Verfügung stehende Rechenleistung auf mehrere Projekte aufteilen. Seit dem Start von SETI im Jahr 1999 konnte das Projekt die Rechenleistung von mehr als vier Millionen Usern weltweit nutzen um so die empfangenen Daten vom Radioteleskop des Arecibo Observatory in Puerto Rico auszuwerten.

Australien bitte melden

Im nächsten Jahr wird dann das leistungsfähigere Radioteleskop des Parkes Observatory in Australien die Geschicke lenken und Daten liefern. Zeitgleich werden die Betreiber neue Software bereit stellen, die für wissenschaftlichen Anwendungsgebiete des Projekts erstellt wurde. Unter den neuen Projekten finden sich etwa "AstroPulse", das nach Breitband-Signalen suchen soll, sowie ein "Schwarzes Loch"-Projekt, das Stephen Hawkings Theorien nachweisen soll, sowie "Folding@home" zur Erforschung von Faltungsvorgängen in Proteinmolekülen. Mittlerweile hat sich auch The STI Project der Suche nach außerirdischem Leben verschrieben.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.