Tessiner Feigensenf

9. Oktober 2002, 09:15
posten
Bekannt ist die Tessiner Firma Vanini ja eigentlich eher wegen ihrer kandierten Früchte, berichtet Steffi Pekel vom Spezialitäten-Import Winkelbauer. Und ein obskures Nebenprodukt namens "Feigensenf" wäre immer nur so mitgelaufen, aber nie aktiv verkauft worden, plötzlich sei die Nachfrage aber explodiert, meint sie.

Was über Umwege vielleicht mit BSE zu tun haben könnte, weil im Zuge des Vertrauensverlustes zum toten Tier der Käse absatzmäßig ja ordentlich zugelegt hat - und Käse wiederum die ideale Basis für den Genuss von Feigensenf ist. Bei dieser süßen Fruchtcreme handelt es sich um fein passierte Feigen, die in einen süßen Sirup eingelegt werden, der wiederum mit Senföl versetzt ist. Was eine seltsame Mischung aus Feigen-Aroma und der wunderbar subtilen Schärfe von Dijon-Senf gibt. Schwere Saucen lassen sich ebenfalls damit tunen, und eine Hühnerbrust damit zu gratinieren, soll laut Steffi Pekel auch ordentlich was hermachen. (derStandard/rondo/floh/4/10/02)

Feigensenf, um EURO 4,79 bei Meinl am Graben, Merkur, Interspar
  • Artikelbild
    foto: cremer
Share if you care.