Jaguar: Neues Service-Paket hilft bei Bugs und Inkompatibilitäten im aktuellen Mac-OS

3. Oktober 2002, 11:33
posten

Service-Paket Mac-OS X 10.2.1 hilft auf die Sprünge - Trotzdem Probleme bei Soft- und Hardware

Aktuell ist das Service-Update Mac-OS X 10.2.1 für die Systemvariante Jaguar von Apple verfügbar - dieses deckt jedoch nicht alle Fehlerquellen ab. Darauf weist jetzt die "Macwelt" in ihrer neuen Ausgabe 11/2002 hin. Während Apple seit dem Erscheinen von Mac-OS X 10.2, Codename Jaguar, kräftig die Werbetrommel rührt, klagen viele Anwender noch über Unzulänglichkeiten mit dem jüngsten Update. Zwar hat sich die Systemgeschwindigkeit spürbar verbessert, doch trüben häufige Programmabstürze und inkompatible Hardwaretreiber den Gesamteindruck des jüngsten Systems.

Nicht nur Segen

Auch die neu integrierten Technologien von Mac-OS X 10.2 bringen nicht nur Segen: Die Druckarchitektur Cups verweigert den Ausdruck auf einigen Tintenstrahldruckern. Die Handschriftenerkennung Inkwell arbeitet nur mit Grafiktabletts eines Herstellers zusammen und auch die Twain-Schnittstelle lässt sich über das Hilfsprogramm "Digitale Bilder" bisher mit keinem Scanner zusammen ansprechen.

Quellen jenseits des Atlantiks

Auch an der länderspezifischen Anpassung des Systems (Lokalisierung) hapert es noch. In der Online-Suchsoftware Sherlock sind die Rubriken zwar mit deutschen Begriffen gekennzeichnet, zu Themen wie "Börse", "Branchenbuch" oder "Flüge" wird jedoch nur in Quellen jenseits des Atlantiks recherchiert. Für die hiesige Datensuche bleibt nur der Weg über Suchmaschinen und Internetdienste.

Erwachesen, aber ...

Fazit: Das System Mac-OS X ist mit dem Jaguar-Update zwar erwachsen geworden - trotzdem bleibt ein Rest an Hausaufgaben, die Apple noch erledigen muss, urteilt "Macwelt".

Share if you care.