Rettende Engel mit Zertifikat

11. Oktober 2002, 19:53
posten

Weiterbildungsangebot PC-Technik A+ an der VHS Meidling

Die VHS Meidling bietet Ausbildung zum "Rettenden Engel mit Zertifikat":

Berufsbild

+ rettender Engel bei Computerproblemen im eigenen Betrieb und im Außendienst
+ effektiver Hardware Support: Fehlerdiagnose und Fehlerbehebung durch Personen, die die Sprache der AnwenderInnen sprechen
+ kompetente Beratung bei Neuanschaffungen im IT-Bereich
+ VerkäuferInnen im IT-Bereich, die die Produkte technisch verstehen und damit den KundInnen hohe Beratungsqualität bieten

Zielgruppe

Das Kursangebot richtet sich an Frauen und Männer jeglicher Ausbildung, die ihre Kompetenzen in Richtung Hardware-Support ausweiten – aber den Kontakt mit Menschen deswegen nicht missen möchten. Die Effektivität der oben angeführten Berufsbilder ist nicht nur von technischen Fähigkeiten abhängig sondern steigt direkt proportional mit kommunikativen Kompetenzen und Bedürfnissen.

Für Betriebe ist es sehr wertvoll, wenn das A+ Zertifikat von bereits im Unternehmen verankerten MitarbeiterInnen erworben wird, da von diesen die Computer-Probleme der KollegInnen schneller erkannt und in den Gesamtzusammenhang eingeordnet werden können.

Das TrainerInnenteam besteht zur Hälfte aus Frauen und Frauen sind auch als Teilnehmerinnen besonders willkommen.

Ausbildung

Anfang November beginnt an der Volkshochschule Meidling der erste Kurs, der auf die Zertifzierungsprüfung zu A+ hinarbeitet. Das letzte Modul findet im April 2003 statt. In 8 Modulen (120 Unterrichtseinheiten Präsenzunterricht plus Online-Lernphasen) wird der Stoff durchgearbeitet und in ausführlichen Praxis-Einheiten gleich ausprobiert.

Die technischen Lehrinhalte entsprechen im Großen und Ganzen den Inhalten des Lehrberufs "PC-TechnikerIn".

Besonders angenehm für die TeilnehmerInnen ist unser System des Team-Teaching, wodurch sie immer die Möglichkeit haben, sich an jene Trainerperson zu wenden, die ihnen eher entspricht und insgesamt eine individuellere Betreuung möglich ist.

Da der Kurs im November einer der ersten in ganz Österreich sein wird, haben die AbsolventInnen hierzulande den Vorteil des „first movers“, wobei bei Bewerbungen sicher die Inhalte und Kompetenzen aufgelistet werden müssen, damit die künftigen ArbeitgeberInnen das Potenzial des Zertifikats richtig einschätzen können. Ein weiterer Vorteil ist die Herstellerunabhängigkeit der erworbenen Kompetenzen. Das Firmennetzwerk, das hinter dem Zertifikat steht (unter anderem sind Compaq, Hewlett-Packard, IBM, Intel, Cisco Sytems und Microsoft Mitglieder) strebt mit der Zertifizierung die Formulierung aktueller Standards sowie ein sicheres Anforderungsprofil für die Auswahl von MitarbeiterInnen und Anhaltspunkte über die Fachkompetenz potenzieller Sub- und Partner-Unternehmen an. Insgesamt wird dadurch auch einem beobachtbaren „Wildwuchs“ auf dem Sektor der IT-Weiterbildungen Einhalt geboten.

Zertifikat

InhaberInnen des A+ Zertifikats haben den Vorteil, ein international anerkanntes Papier in Händen zu halten. Ähnlich wie zertifizierte CCNA oder MSCE AbsolventInnen können sie nachweisen, dass sie jene Qualifizierung haben, die die wichtigsten IT-Hersteller als Standard definiert haben. Darin liegt ein entscheidender Qualitätsvorsprung des A+ Zertifikats gegenüber IT-Kursen, deren Standards nicht in Zusammenarbeit mit den maßgeblichen Firmen in der IT-Branche erarbeitet wurden.

Wer steht hinter dem Zertifikat?

CompTIA - die Computer Technology Industry Association wurde 1982 in den USA mit dem Ziel gegründet, Standards in den Bereichen E-Commerce, Zertifizierungen, KundInnendienst, Technikschulung und Personalentwicklung für die höchst dynamische und divergierende IT-Branche zu erstellen. Die Arbeit von CompTIA beruht auf einem kooperierenden Mitgliedsmodell - d.h. Hersteller, Dienstleister und Beschäftigte der IT-Industrie arbeiten bei der Formulierung und Umsetzung konkreter Ziele zusammen. Insbesondere im Bereich der IT-Zertifizierung hat sich CompTIA weltweit einen anerkannten Ruf erworben und ist heute der größte herstellerunabhängige Anbieter von Zertifizierungen im Bereich der Informationstechnologie. Basis für die anerkannte Güte der CompTIA-Zertifikate ist nicht zuletzt deren gemeinschaftliche Entwicklung durch IT-Fachkräfte und Mitgliedsunternehmen. Da ein großes Problem der IT-Branche der Wildwuchs zahlreicher Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen ist, bietet CompTIA insbesondere im Rahmen der technischen Grundausbildung hochwertige Zertifikate an, die Privatpersonen wie Unternehmen die Orientierung auf dem unübersichtlichen Fortbildungsmarkt erleichtern sollen.
(Nähere Informationen bei Comptia)

Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Es gibt bereits eine gewisse Übersättigung gegenüber IT-Zertifikaten und arbeitslose IT-SpezialistInnen rennen den Personalbüros ohnehin die Türen ein. Nach qualifizierten MitarbeiterInnen im Support und Verkauf hingegen ist entgegen dem Trend eine erhöhte Nachfrage zu verzeichnen.

Zur VHS Meidling

Die Volkshochschule Meidling ist die jüngste VHS in Wien und gleichzeitig die mit dem hochwertigsten IT-Kursangebot sowie mit dem modernsten Equipment. Unter Direktor Dr. Gerhard Bisovsky werden seit mehreren Jahren e-Learning-Projekte forciert und Notebook-Klassen in den verschiedensten Aspekten der Erwachsenenbildung eingesetzt. (red)

Die inhaltliche Beschreibung der Module entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Link auf der Webseite der VHS Meidling.
Share if you care.