USA: Neue Hoffnung für Demokraten auf Erhalt der Senatsmehrheit

3. Oktober 2002, 07:31
posten

Oberstes Gericht genehmigt "Austausch" der Kandidaten

Washington - Die US-Demokraten können neue Hoffnung auf den Erhalt ihrer Senatsmehrheit bei der Teil-Kongresswahl im November schöpfen. Das Oberste Gericht in New Jersey gab der Partei am Mittwoch (Ortszeit) die Erlaubnis, einen vor wenigen Tagen zurückgetretenen Senatoren-Kandidaten aus dem Ostküstenstaat durch einen anderen zu ersetzen.

Die Republikaner hatten sich entschieden gegen einen solchen Austausch gewehrt und darauf hingewiesen, dass die in New Jersey geltende Frist für die Aufstellung der Wahlliste bereits am 16. September abgelaufen sei. Der in einen Spendenskandal verwickelte bisherige Senator aus dem Staat, Robert Torricelli, hatte erst am Montag erklärt, er werde sich nicht mehr um eine Wiederwahl bemühen und somit aus dem Wahlkampf aussteigen. Zum Zeitpunkt seines Rückzug lag er in Meinungsumfragen 13 Prozent hinter seinem republikanischen Gegner Douglas Forrester zurück.

Die Demokraten verfügen im 100 Sitze umfassenden Senat über 50 Mandate und können zudem auf die Stimme eines Unabhängigen bauen. Die Republikaner haben 49 Sitze. Die Demokraten wollen als Ersatz für Torricelli den 78-jährigen Ex-Senator Frank Lautenberg ins Rennen schicken. Die Republikaner hatten bereits vor der Entscheidung des Gerichts vom Mittwoch erklärt, dass sie sich mit allen verfügbaren juristischen Mitteln gegen einen Kandidatenaustausch wehren und notfalls das höchste US-Gericht anrufen würden. (APA)

Share if you care.